Unterstützung von Standards bei 9thfloor.de

Oder: Warum sieht diese Site in meinem Browser nicht richtig aus?

Ich (der Webmaster) fühle mich den Web-Standards verpflichtet, die das World Wide Web Consortium (W3C) setzt. Ich denke, dass es meine Verantwortung als Webdesigner ist, durch die Einhaltung dieser Standards zu Interoperabilität, Kompatibilität und Barrierefreiheit im Web beizutragen.

Ich tue dies auf verschiedene Arten:

  • Ich erstelle alle Web-Dokumente so, dass sie konform sind zur HTML-Spezifikation 4.01 (oder höher) des W3C.
  • Ich stelle sicher, dass alle Grafiken auch einen entsprechenden Ersatztext für BenutzerInnen mit Sehschwächen besitzen.
  • Ich halte den HTML-Quelltext frei von Befehlen für das Design. Dadurch besteht das Dokument ausschließlich aus dem strukturierten Inhalt.
  • Ich füge dann über Cascading Style Sheets (CSS) das Design hinzu.
  • Wo es notwendig ist, benutze ich ECMAScript/JavaScript und das Document Object Model (DOM), um Interaktivität und visuelle Effekte zu erzeugen.

Warum benutzt diese Site eine so große Schrift?

Das Design dieser Site respektiert die Schriftgröße, die ihr in eurem Browser als Standardschriftgröße eingestellt habt. So können alle die Site in der für sie angenehmen Schriftgröße lesen, von sehr klein bis eher groß. Das Design passt sich automatisch entsprechend an.

Ab Werk haben die meisten Browser übrigens eine (für meinen Geschmack) recht große Schrift eingestellt. Mögt ihr eine andere Schriftgröße lieber, könnt ihr diese über die Einstellungen eures Browsers leicht ändern.

O.K., warum ist das dann eine gute Sache?

Dadurch, dass diese Site den W3C-Standards entspricht, stelle ich sicher, dass der Inhalt über jeden Browser und jedes Web-geeignete Gerät lesbar ist. Zusätzlich zu den üblichen grafischen Browsern schließt dies auch Handys, PDAs, Braille-Lesegeräte, Browser mit Stimmausgabe und jedes zukünftige Gerät ein.

Dadurch, dass ich die Dokumentstruktur und das Design trenne, mache ich es außerdem sehr einfach, das Design zu ändern – oder sogar verschiedene Designs zur Auswahl anzubieten.

Aber …

Leider unterstützen einige Browser (insbesondere ältere) die Standards nur ungenügend, vor allem in Bezug auf CSS und das DOM. Das bedeutet, dass manche Bestandteile des Designs von diesen Browser nicht oder falsch dargestellt werden.

Bisher haben Webdesigner auf diverse Tricks und Hacks mit ungültigen und herstellerspezifischen HTML-Befehlen zurückgegriffen, um ihr Design in diesen Browser korrekt darstellen zu können. Diesem kurzfristigen Vorteil stehen jedoch langfristige Nachteile entgegen: Zukünftige Browser und Web-Geräte stellen die ungültigen Befehle nicht unbedingt wie beabsichtigt dar. Da der eigentliche Inhalt zudem zwischen den Design-Hacks geradezu vergraben liegt, ist es oft schwierig (oder gar unmöglich) für beispielsweise Braille-Lese-Geräte, den Inhalt brauchbar darzustellen.

Also werden Browser ausgeschlossen, die die Standards nicht unterstützen?

Im Gegenteil! Ich denke, dass der Inhalt dieser Site für jede und jeden lesbar sein sollte – egal, welchen Browser sie benutzen. Manche User ziehen es vor, diese Browser zu benutzen, oder können aus manchen Gründen nicht updaten. Obwohl ich diese User ermutigen möchte, auf einen Standard-konformen Browser umzusteigen, möchte ich niemanden zwingen.

Aus diesem Grunde verfolgt diese Site eine Politik der gutmütigen Abwärtskompatibilität: User, die nicht-Standard-konforme Browser benutzen, können den kompletten Inhalt der Site sehen, mehr aber auch nicht. Kein schickes Lay-out, das in diesen Browsern möglicherweise den Text unlesbar machen könnte. Und vielleicht nicht die komplette Interaktivität. Aber sie werden den kompletten Inhalt sehen können.

Welche aktuellen Browser sind Standard-konform genug für dieses Design?

Diese Liste erhebt nicht den Anspruch, vollständig zu sein. Es gibt sicherlich noch mehr Standard-konforme Browser, und es werden immer mehr.

Der kostenlose Mozilla-Newsletter informiert regelmäßig über neue Version und Änderungen von Mozilla, Firefox und verwandten Programmen.

Das ist eine Politik, der man nicht oft begegnet – wo erfahre ich mehr darüber?

Zugegeben, es ist ein vergleichsweise neues Konzept, sich strikt an die W3C-Standards zu halten. Aber seit der heutigen Browsergeneration wird es zunehmend häufiger benutzt. Wenn immer mehr Webdesigner ein solches Konzept für Standards verfolgen, wird das Web ein immer offeneres und barrierefreieres Medium werden.

Dies sind einige Sites, die hilfreiche Informationen bezüglich Web-Standards bieten:

Letzte Änderungen am 2004-12-03 um 09:31 von webmaster@9thfloor.de

Hinweis: Das Design dieser Site ist nur in grafischen Browsern sichtbar, die wichtige Web-Standards unterstützen. Auf den Inhalt dieser Site kann jedoch mit jedem Browser zugegriffen werden. Mehr dazu auf dieser Seite.